Das richtige Genre finden

Das richtige Genre finden
Marketing 0 Kommentare

Am Abend des zweiten Messetags in Leipzig saß ich mit einigen Autorenkolleginnen zusammen und wir plauderten darüber, was wir so schreiben. »Aktuell schreibe ich heitere, regionale Krimis«, erläuterte ich. »Meine ersten Bücher sind ein eher undefinierbares Genre.« Die Kolleginnen fragten nach, um was es in meinen ersten beiden Büchern ging. Ich beschrieb es ihnen. »Das ist Urban Fantasy«, stellte eine von ihnen anschließend fest. Fantasy? Dabei muss ich immer an Elfen in grünen Strumpfhosen denken. Jetzt sollte ich Fantasyautorin sein? Wer definiert so etwas überhaupt und wie finde ich das richtige Genre?


Gattung, Textsorte und Genre


Ist dieses Buch 'Urban Fantasy'?

Ist dieses Buch
'Urban Fantasy'?

Schon der gute, alte Goethe hat sich Gedanken um die Einordnung seiner Werke gemacht und dazu den Begriff Dichtarten erdacht. Heute spricht man von Textsorten, wenn es sich um Sachliteratur handelt, und um Genre bei Belletristik. Die Gattung beschreibt die grundsätzliche Art des Textes und es gibt drei Grundgattungen. Dies sind Drama, Epik und Lyrik. Die Fachwelt ist sich nicht einig, ob Prosa eine weitere Grundgattung sein sollte. Meine eher heiteren Werke als Drama oder Epik zu bezeichnen, fällt mir aber schwer. Wichtiger ist es aber, das korrekte Genre zu bestimmen.



Definition der Genres


Oder ist dieses Buch 'Urban Fantasy'?

Oder ist dieses Buch
'Urban Fantasy'?

Doch wer sagt eigentlich, was Urban Fantasy oder Cosy Mystery ist? Ich nehme mal an, dass der alte Goethe genauso wenig wie ich bei meinen ersten Büchern daran gedacht hat, mit seinen Büchern irgendwelchen Genreansprüchen zu genügen. Vor dreihundert Jahren wird der Buchmarkt sicherlich noch etwas übersichtlicher gewesen sein. Doch heute bei der Masse der Bücher ist es wichtig, diese genauer klassifizieren zu können. Daher haben dann auch Bibliotheken und Buchhandel nach Wegen gesucht, die Bücher besser einordnen zu können. Auf internationaler Ebene entstanden verschiedene Konsortien, die Klassifizierungsschemata entwickelten. Diese sind die BIC Standard Subject Categories und die BISAC Subject Codes . Im Jahre 2012 hat sich ein weiteres Konsortium gebildet und auf Basis dieser Schemata die thema-Klassifikation entwickelt, die heute das maßgebliche Gerüst für den deutschen Buchhandel darstellt.

Mögliche Genre finden


Doch diese Schemata sind allesamt Reaktionen auf die Kreativität der Schriftstellerinnen und Schriftsteller weltweit. Sie entwickeln sich so weiter, wie sich auch die Werke weiterentwickeln, und sammeln, was es gibt. Um festzustellen, in welches Genre mein Buch genau passt, ist genaue Recherche angesagt. Ich hatte beim Schreiben von »Kick ins Leben« und »Rausgekickt: Blaue Vögel« noch nie von Urban Fantasy gehört. Ich hätte allerdings mit ein paar Google-Abfragen herausfinden können, dass es dieses Genre gibt und meine Bücher dahinein passen.
Bei meiner Biene-Hagen-Reihe hatte ich ein Genre klar vor Augen. Ich kannte andere Werke aus dieser Kategorie. Hier helfen die o.g. Schemata, diese Einordnung genauer zu spezifizieren.

Entscheidende Faktoren für die Einordnung


Das ist definitiv Cosy Mystery

Das ist definitiv
Cosy Mystery

Sicherlich ist der wesentliche Faktor für die Einordnung eines Buches, den Erwartungen der Leserinnen und Leser zu entsprechen. Nichts ist schlimmer, als ein Buch zu lesen, dass sich vielleicht Thriller nennt, und sich dann als etwas ganz anderes entpuppt. Doch nicht immer sind die Abgrenzungen ganz eindeutig. Bücher können durchaus in mehrere Genres passen. »Kick ins Leben« und »Rausgekickt: Blaue Vögel« sind Bücher mit viel Humor. Also könnte auch humoristische Fantasy ein passendes Genre sein. In »Tote Models nerven nur« und »Liebe vertagen, Mörder jagen« ist es eine weibliche Hobbyermittlerin, die die Fälle löst. Es gibt ein Genre »Kriminalromane: weibliche Ermittler«. Beide Bücher sind zudem humorvoll. Also vielleicht doch als Genre »Kriminalromane: Humor« wählen?

Um dies zu entscheiden hilft nur, sich die Werke in den verschiedenen Kategorien bei den verschiedenen Shops einmal anzusehen.
Die Fragen, die zu beantworten sind, lauten:
Könnte auch Krimi:Humor sein

Könnte auch
Krimi:Humor sein



  • Passt mein Buch wirklich in diese Liste?
    Ein Buch, das von den Lesern als nicht passend empfunden wird, wird sehr schnell abqualifiziert.
  • Wie viele Werke gibt es in dieser Kategorie?
    Je weniger Werke in dieser Kategorie vorhanden sind, desto höher ist die Chance, in die Spitzenliste des Genres zu gelangen und damit mehr Sichtbarkeit zu erreichen.
  • Wie hoch sind die Verkaufszahlen in dieser Kategorie?
    Wenn man sich die Spitzentitel in diesem Genre ansieht und prüft, welchen Verkaufsrang sie im Gesamtranking haben, so gibt dies Aufschluss über die Höhe der Verkaufszahlen. Optimal ist ein Genre mit hohen Verkaufszahlen und wenigen gelisteten Titeln.

Es lohnt sich zudem, sich die Einordnung beizeiten noch einmal anzusehen. Denn Genre sind dem Trend unterlegen und vielleicht gibt es mittlerweile ein neues Genre, auf das alle abfahren und in das die eigenen Bücher prima hineinpassen. Ich werde meine Erstlingswerke nun mal bei Urban Fantasy einordnen und bin gespannt, was passiert.

Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Immer wieder einen Titel finden

Immer wieder einen Titel finden

Es ist doch immer wieder das Gleiche. Da habe ich monatelang am neuen Werk gebastelt, endlich das Wörtchen »Ende« darunter gesetzt, da fangen die richtigen Qualen erst an: Ich muss einen tollen Titel ...

Zum Artikel

Es sind die Emotionen

Es sind die Emotionen

Wer mich und diesen Blog kennt, weiß, dass ich mir viele Gedanken darüber mache, wie ich meine Leserinnen und Leser erreichen kann. Wie ist der beste Titel für mein Buch? Welcher Klappentext lockt zum...

Zum Artikel

Buchmarketing tut der Seele gut

Buchmarketing tut der Seele gut

Immer wenn ich irgendwelche Marketingaktivitäten starte und davon berichte, gibt es Kommentare, in denen der Erfolg der Aktion bezweifelt wird. Dabei wird als Erfolg immer eine Steigerung des Buchverk...

Zum Artikel

Neue Leser erreichen - #BuchaufReisen

Neue Leser erreichen - #BuchaufReisen

Wenn man in meinem Heimatort und Umgebung auf die Straße gehen und die Menschen fragen würde, ob sie Vera Nentwich kennen oder gar schon ein Buch von ihr gelesen haben, dann ist die Chance groß, dass ...

Zum Artikel

Das erste Buch - Beginn oder Ende?

Das erste Buch - Beginn oder Ende?

Der Moment, an dem man sein erstes Buch in die Öffentlichkeit entlässt, ist etwas ganz Besonderes. Nun soll es die ganze Welt erfahren und jeder, wirklich jeder, soll sehen, was ich tolles geschaffen ...

Zum Artikel
0 Kommentare Das richtige Genre finden
Hinterlasse deinen Kommentar