Veranstaltungen als Marketinginstrument

Veranstaltungen als Marketinginstrument
Marketing Veranstaltung 0 Kommentare

In der Masse derer aufzufallen, die tagtäglich Bücher veröffentlichen, ist ein schwieriges Unterfangen. Natürlich gibt es alle möglichen Werbemöglichkeiten. Man kann in den sozialen Medien agieren und Leserunden veranstalten. Zwar wird man dann schon etwas als Mensch sichtbar, aber es bleibt eine Distanz. Die beste Möglichkeit, sich als Autorin oder Autor ganz hinter sein Werk zu stellen und als Mensch zu erscheinen, sind klassische Veranstaltungen mit Publikum.


Warum auch Schüchterne überlegen sollten, herauszugehen.


So mancher schreibt Bücher, weil er dies im stillen Kämmerlein tun kann und eben nicht gezwungen ist, sich dem direkten Kontakt mit anderen zu stellen. Das ist legitim. Aber ich möchte denjenigen zurufen, dass sie etwas sehr Schönes verpassen. Nirgends erlebe ich direkter, wie Menschen auf mich und meine Geschichten reagieren, und dies ist äußerst bereichernd. Es irritiert mich immer wieder, dass Menschen Angst haben, sich vor Menschen hinzustellen, aber in den sozialen Medien fröhlich und frei kommunizieren. Dabei ist es ein viel höheres Risiko in der anonymen Welt des Internets angegriffen zu werden als bei einem Auftritt vor Publikum. Mir ist jedenfalls kein aktueller Fall bekannt, bei dem sich das Publikum vorab mit Tomaten und faulen Eiern bestückt hätte, bevor es zu einem meiner Auftritte ging.

Aber was bringen Veranstaltungen?


Neben dem oben schon beschrieben Erleben des direkten Feedbacks vom Publikum haben Veranstaltungen verschiedene andere Nutzenaspekte. Vorab möchte ich aber feststellen, dass der direkte Verkauf von Büchern nicht dazu gehört. Natürlich kann ich auf Veranstaltungen Bücher verkaufen, aber die Zahl dürfte nie so hoch sein, dass sich daraus ein alleiniger betriebswirtschaftlicher Nutzen der Veranstaltung ergeben würde. Der direkte Nutzen von Veranstaltungen liegt anderswo.

Veranstaltungen sind Aufhänger für die Pressearbeit


Die Tatsache, dass ein unbekannter Mensch ein Buch veröffentlicht hat – darüber hinaus noch im Eigenverlag – ist oftmals kein genügender Aufhänger, von der Presse erwähnt zu werden. Eine Veranstaltung kann dies viel eher sein. Sie hat einen regionalen Bezug, der zumindest die lokale Presse eher darüber schreiben lässt, und sie hat Aktualität. Je nach Art der Veranstaltung kann das Interesse der Presse noch gesteigert werden. Siehe auch Wie du dein Buch in die Presse bekommst.

Veranstaltungen führen zu besserer Kundenbindung


In Werberatgebern liest man immer wieder davon, dass es extrem wichtig ist, bei allem was man tut, authentisch zu sein. Nun, wenn ich als Mensch vor Publikum agiere, bin ich authentischer denn je. Das Publikum liebt es, den Menschen persönlich zu erleben. Wenn man ihm die Chance dazu gibt, entsteht eine viel enger Bindung, als dies über irgendeinen anderen Weg möglich wäre.

Veranstaltungen bringen regionale Bekanntheit


Die genannten Aspekte bilden die Basis für eine steigende regionale Bekanntheit. Diese öffnet Türen und ergibt Möglichkeiten. Es ist nun mal so, dass es oftmals das Image ist, das Menschen interessant macht. Je mehr Menschen von einem gehört haben, sich zudem positiv äußern, desto mehr wird man von anderen Menschen anerkannt. Plötzlich ist man nicht mehr die Schreiberin, die im stillen Kämmerlein Geschichten zu Papier bringt. Dann ist man die bekannte Schriftstellerin aus dem Ort. Veranstaltungen und Auftritte vor Publikum sind ein Schlüssel dazu.

Nun, regelmäßige Leserinnen und Leser meines Blogs wissen, dass ich es liebe, vor Publikum aufzutreten. Daher möchte einen wesentlichen Aspekt nicht unerwähnt lassen: Es macht einfach riesigen Spaß und gibt einem einen ungeheuren Adrenalinstoß. Schaue also mal unter Termine nach, wo ich demnächst auf der Bühne stehe und komme vorbei.

Im nächsten Teil meiner Artikelreihe erzähle ich dir, welche Veranstaltungen sinnvoll sind. Veranstaltungen - Was soll es sein?

Jetzt auch zum Hören!

Alle Themen aus meinem Blog und noch viel mehr gibt es ab sofort auch auf die Ohren im neuen Podcast "Die Zwei von der Talkstelle". Gemeinsam mit Tamara Leonhard gibt es alles rund um das Schreiben, Lesen, Leben und was uns sonst noch so einfällt.

Jetzt reinhören!

Die Zwei von der Talkstelle - Vom Schreiben, Lesen, Leben und was uns sonst noch so einfällt

Mehr Lesestoff

Diese Artikel könnten dich interessieren

Meine erste Instagram-Challenge - was hat es gebracht?

Meine erste Instagram-Challenge - was hat es gebracht?

Es war „zwischen den Jahren“. In der Woche, in der ich gerne mal das Vergangene Revue passieren lasse und Pläne für das kommende Jahr schmiede. Da postete April Wynter auf Instagra...

Zum Artikel

Sei mein Testimonial

Sei mein Testimonial

Sie sind aus der Werbung nicht wegzudenken. Bekannte Gesichter, die für Produkte werben. Dirk Nowitzky preist die Vorteile einer Bank an, Barbara Schöneberger schwärmt für Feinkostsalate und Jürgen Kl...

Zum Artikel

Das neue Buch will gefeiert werden

Das neue Buch will gefeiert werden

Es ist wieder so weit. Mein neues Buch steht in den Startlöchern. Es ist das neue Abenteuer meiner Detektivin Sabine ‚Biene‘ Hagen aus Grefrath am Niederrhein. Ab 23. Juli wird es überall erhältlich s...

Zum Artikel

Wie finde ich den richtigen Buchtitel?

Wie finde ich den richtigen Buchtitel?

Es sollte ein schöner Moment sein. Der neue Krimi ist im Lektorat. Die Veröffentlichung kommt näher. Doch es gibt etwas, das mir die Freude gründlich verhagelt. Ich muss den passenden Titel für mein n...

Zum Artikel

DZVDT 02 - Kauf! Mein! Buch!

DZVDT 02 - Kauf! Mein! Buch!

Wie viel Buchwerbung ist okay? Braucht ein Autor wirklich Goodies? Was ist mit Keywords? Und machen Leserunden eigentlich Spaß? In unserer zweiten Podcastfolge sprechen wir unter anderem über das Für ...

Zum Artikel
0 Kommentare Veranstaltungen als Marketinginstrument
Hinterlasse deinen Kommentar

Keine Geschichte verpassen
Gleich eintragen und ich informiere dich bevorzugt über neue Geschichten und Angebote.